Feuerwehr Lautenbach

 
 

Nach Beseitigung der Übungsreste und der damit verbundenen Reinigung der Übungsstelle wurde die Übung in einer Nachbesprechung nochmals behandelt.

An dieser Stelle nochmals dank an die 3 Kameraden Becker, Ruffing und Kolling für die geleistete Vor- und Nacharbeit zu dieser anspruchsvollen und nicht ganz alltäglichen Übung.

Einmal gefällt, ergab sich dann folgende Situation

Ablauf der Übung:

Der Hauptteil der Übung bestand wie erwähnt darin den Baum ohne größere Veränderungen am Fahrzeug zu entfernen. Dies wurde durch gezieltes Absichern des Baumes und Fahrzeuges erreicht. Unter anderem wurden Schnittstücke dazu verwendet um bei neuen Schnitten ein Fallen dieser auf das Fahrzeug zu verhindern.

Ständiges Abstimmen der Führungskräfte und Truppführer war bei dieser Übung Pflicht

Nach der Abstimmung dann das weiter Vorgehen. Das Kürzen des Baumes wurde als erstes angegangen.

Einmal soweit verkürzt, und damit "erleichtert", wurde der Baum nun in seiner Höhe fixiert und mittels Arbeitsleine vom Fahrzeug gezogen. 

Das erste Ziel war erreicht. Der Baum ist ohne größere Bewegungen des Fahrzeugs und ohne weitere Einengung des verbliebenen Raumes im Fahrzeuginneren entfernt worden.

Das Entfernen des Daches war, nach den erlangten Technische Hilfe Kenntnissen während der Truppführerausbildung, dann fast schon Routine.